Dienstag, 7. August 2012

Korn-Kreis Alarm!

Wie wir gestern noch geschrieben haben,

 haben wir uns aufgemacht "den schönsten deutschen Kornkreis der Saison 2012" im bayrischen Andechs "etwas" näher anzusehen. Was das ganze übrigens mit unserem Blog zu tun hat? Dazu ganz unten mehr!

Als wir dort aufschlugen waren auch schon Leute vor Ort. Hat mich gefreut! Es fällt gleich auf, dass vom Waldweg aus  relativ wenig zu erkennen ist, geschweige denn von der Landstraße aus. Der Kreis ist mitten in "der Pampa" am 29.07.2012 aufgetaucht. Nach der leichten Flaute im letzten Jahr, ist 2012 wieder richtig viel los;)



Mitte und Abzweigung:

Der Rand hatte ein nicht untypisches Muster, wie eine Art Zopf wurden Bereiche übereinander geschlagen.


So sieht er dann aus der Luft aus. Es wird denke ich jetzt auch klar, dass Luftbildaufnahmen PLICHT sind. Vom Boden kann man nur begrenzte Ausmaße der Geometrien und Muster erkennen.

Jetzt haben wir uns offiziell als Interessenten dieses "Phänomens" geoutet;)

Wer oder was dahinter steckt? Letztlich kann man nur mutmaßen, ich habe meine Theorie;) Wie lautet Eure Meinung dazu?

Viele Grüße,
Martin



PS. Da ich früher ja auch mal Fernsehen geguckt habe, fiel mir vor einiger Zeit eine Szene aus "Contact" ein. Außerirdische haben ein Signal geschickt; es ist letztlich eine Bauanleitung um mit ihnen Kontakt aufzunehmen. Die Anleitung zu verstehen und zu entschlüsseln ist aber alles andere als einfach ......
Seht selbst! Mir fiel es wie Schuppen von den Augen. (Englisch, aber gut zu verstehen, 1 Minute)


Ja ihr habt richtig gehört: ".....if you think like a Vegan...." - ohne Worte;)

Kommentare:

  1. Schaut mal hier, sie channelt sogar die Sirianer, die diesen KK geschaffen haben:
    http://www.siegfriedtrebuch.com/kornkreise/eindringlicher-aufruf-aus-deutschem-kornkreis/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. aha...interessant....ich weiß nicht was ich von solchen durchsagen halten soll....?!!
      ;=)

      Löschen
  2. Einer der besten Kornkreise, die ich bisher gesehen habe.
    Die üblichen Spuren von Trittbrettern sind kaum auszumachen.
    Die drei Ringe außen enhalten 936 wechselweise umgelegte Felder.
    Das ist eine immense Arbeit.
    Die Typen müssen unglaublich geschuftet haben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja definitiv, danke für die Info,
      eine Heidenarbeit mitten im Nirgendwo^^

      Löschen