Samstag, 22. Dezember 2012

Das Christkind war schon da ;)

Tatsächlich, es war schon da! 
Zumindest bei mir ;)
Denn mein Papa vertreibt sich jetzt die Zeit auf La Palma und da er erst in zwei Wochen wieder hier ist, durfte ich sein Geschenk gestern schon öffnen :D
Und was soll ich sagen, ich bin einfach nur begeistert!!!!!!!!!!!!!!!!!



Ich habe von Ihm ein wunderschönes Holzbrett von Amanprana für die Küche bekommen.
Als hauptsächlicher Rohkostesser ist dies natürlich umso genialer, denn mit so einem tollen "Werkzeug" in der Küche hantieren zu dürfen, macht megamäßig Spaß!



Das Brett hat etliche positive Aspekte, die da wären:

- es ist aus einem Stück gemacht und somit nicht geleimt
- es wird handgefertigt
- es riecht phantastisch  :)
- es fühlt sich fabelhaft an
- es besteht nicht aus Urwaldholz
- es ist sehr hygienisch und einfach zu reinigen
- es hat einen Bovis-Wert von 17.000 (für alle "Esos" ist das sicher ein Begriff ;) )



Mal schauen wie es sich mit der Zeit bewährt, ich werde sicherlich noch einmal darüber berichten.
Heute hat es mir auf alle Fälle, in Kombination mit dem Keramikmesser des Herrn, schon sehr gute Dienste erwiesen ;)

Eine gute Nacht und einen traumhaften 4. Advent (trotz Warmwetterfront ;) )
Ich bin dann mal schnibbeln ;)

Liebe Grüße,
Miriam

Kommentare:

  1. Tolles Brett, aber zum Regenwaldholz muß man sagen: Kampferlorbeer ist kein Regenwaldholz!
    Er stammt von der australischen Ostküste und ist keine einheimische Holzsorte. Er wurde um die Jahrhundertwende von asiatischen Kolonisten als Schattenbaum mitgebracht. Diese Bäume wurden eingeführt, da sie schneller wachsen als viele einheimische Eukalyptussorten. Der Fortbestand dieser Bäume ist nicht in Gefahr. Das Holz dieses Qi-Boards stammt von selektiv gefällten Bäumen. Da dieser Baum in vielen Gebieten in Australien teilweise unerwünscht wächst, werden Kampferlorbeerbäume in Wäldern sogar bewusst ausgedünnt, um somit einheimischen Bäumen mehr Platz zu verschaffen.

    AntwortenLöschen