Freitag, 21. Dezember 2012

Obst, Verdauung und 21.12.2012

Jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa, heute ist es soweit, die neue Ära beginnt!
Wer jetzt sagt "die Welt geht unter", der ist als Bildzeitungsleser (und Konsorten) enttarnt und wird nicht ernst genommen ;)
Keine Angst, ich werde jetzt nicht anfangen über die Mayas zu philosophieren, aber ich wollte diesen ehrwürdigen Tag nicht unerwähnt lassen.
Was habt Ihr denn für Gedanken zu diesem Thema???


Andromeda-Galaxie/ Wenn man sich nur diese eine Galaxie anschaut und bedenkt, dass dort unendlich viele Sonnensysteme bestehen, die unserem ähnlich bzw. gleich sind,  dann frage ich mich allen ernstes, warum so viele Menschen denken, wir sind die Krone der Schöpfung ;)

Aber jetzt wieder zurück zu den rohköstlichen Themen ;)

Bei 80/10/10 soll man ja sehr viele Kalorien aus unverarbeiteten und natürlichen Kohlenhydraten ziehen. 
Das geht bekanntlich am besten mit Obst.
Denn man braucht schon große Portionen, um diesen Kalorienbedarf zu decken!

Ein großes Problem für viele, dies umzusetzen ist, dass man sich so voll damit fühlt. 
Das war für mich auch so! Aber....... ;)

Als erstes sollte man sich keinen Stress machen, es geht nur soviel wie geht ;)
Dann sollte man seine Portionen einfach Schritt für Schritt vergrößern . Oft hilft auch, das Obst zu pürieren.
Und dann sollte man bedenken, schlussendlich ist dieses Gefühl von "puh ich platze gleich" wirklich nur von kurzer Dauer, denn das Obst ist für den Magen so leicht zu verdauen - ein Traum!

Was hier noch wichtig ist, dass man, auch wenn man das Essen püriert hat, gut einspeichelt, denn die Kohlenhydratverdauung beginnt ja bekanntlich schon im Mund (hier werden die Enzyme im Speichel zum Aufspalten gebildet) und man erleichtert den restlichen Verdauungsorganen die Arbeit damit immens.

Und wer sich jetzt fragt, warum die Verdauung von Obst eigentlich relativ schnell geht, der soll sich das hier mal anschauen :D

Ich wünsche Euch noch eine entspannte Vorweihnachtszeit, einen schönen Start ins Wochenende und wunderbare Gedanken und Gefühle zur Zeit nach dem 21.12.2012 :D

Alles Liebe,
Miriam

Kommentare:

  1. wie und vorallem mit welchem obst kommt ihr auf eure tagesmenge? ich merke oft, daß mich das obst nicht befriedigt (die qualität), aber anderes obst in ausreichender quantität nicht zur verfügung steht bzw mein budget für eine ganze familie (die wollen ja auch gern gutes obst) sprengt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi, also bei mir sind es hauptsächlich (in großen Mengen): superreife Bananen, Datteln, Äpfel..Kakis SIND SUPER! 6-8 Bananen gemixt mit Zimt machen super satt finde ich...
      ..... Wenn die Kakis NICHT BIO sind, dann ist das relativ günstiges Obst... Aber ich merke auch, dass wenn ich zu WENIG Grün es, das ich mich schnell "unwohl" fühle bzw. dann schnell genug vom Obst habe;)
      Viele Grüße, Martin

      Löschen
  2. An diesem Tag hatte ich eine Eingebung : iss NUR rohes Obst und Gemüse, damit du sagen kannst : "ich esse das cleanste zeug auf erden, wer will da sagen dass ich nicht klar denke :-D"
    vg, jonny

    AntwortenLöschen