Montag, 29. April 2013

Bekommen sie Besuch?

Am Wochenende war ich mal wieder einkaufen! Dieses mal aber nicht im Stamm-Bioladen, sondern in nem anderen Mitbewerber (sozusagen) ;)
Dort hab ich mir ca. 6 kg Bananen geholt, ein bisschen Grünzeug und Gemüse dazu.
An der Kasse dann die ersten Blicke von der Seite bzw. von hinten bezüglich dem Bananenberg ;)

Als ich dann an der Reihe war, hatte ich ein kleines Gespräch mit der Kassiererin ;)
Sie: "Sie haben wohl was größeres vor".
Ich: "Warum?"
Sie: "Na bei so vielen Bananen. Bekommen sie Besuch?"
Ich: "Ne, die esse ich alleine!"
Sie: "Das ist doch nicht ihr Ernst, das glaube ich nicht!"
Ich: "Doch, ich esse nicht´s anderes als Obst und Gemüse!"
Sie -> verwirrter Blick ;) 
Gespräch ENDE!

Ich musste lachen *hihi*




Jaja, der Martin hat nen Affen daheim, ich feiere eine Party bzw. bekomme Besuch, backe ständig Bananenkuchen in rauen Mengen.....
So ist das, wenn man sich gesund ernährt! Die Gesellschaft kann es einfach (NOCH) nicht verstehen :P

Und, welche "Ausreden" habt ihr so für euren immensen Obstkonsum???

Liebe Grüße und einen guten Start in die neue Woche!

fruit*love*passion
Miri

Kommentare:

  1. Wenn sich aber jemand ein RiesenXXLschnitzel/ -pizza usw. in Restaurants bestellt wird das als normal hingenommen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du wohl recht....aber die Zeiten werden sich ändern ;)
      Spätestens wenn nur noch "solche" wie wir rumrennen *g*
      Liebe Grüße,
      Miri

      Löschen
  2. Ja, ganz genau wenn man sich Berge voll "Schrott" kauft gilt das als "normal". Aber wer will schon normal sein? Ich bin lieber glücklich!
    Ich wurde bis jetzt noch nicht auf meine Berge voll Obst und Gemüse angeredet aber vielleicht kommt das noch :-)

    Fruchtige Grüße,
    Ariane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, du sprichst mir aus der Seele ;)
      Wer will schon normal sein???
      Ich weiß, dass ich schon immer anders war und auch immer sein werde :D
      Berichte wenn sich was tut ;)
      Liebe Grüße,
      Miri

      Löschen
  3. Hahaha, direkt darauf angesprochen zwar nicht, aber Folgendes ereignete sich unlängst: Im Geschäft waren die Biobananen bis auf wenige aus und ich fragte den netten Herrn Verkäufer, ob sie noch welche an Vorrat hätten. Hätten sie, versicherte er mir, aber die werden erst später rausgeräumt. Im Moment werde ich ja wohl damit (er macht eine fuchtelnde Handbewegung in Richtung der letzten 3 Bio-Bananenbündel) klarkommen! Hmpf ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Steffine,
      na so ein unfreundlicher Geselle!
      Bei uns ist der Kunde König! Das muss der Gute wohl noch lernen ;)
      Am besten nächstes Mal gleich nach ner ganzen Kiste fragen *hih*
      Ich hoffe du musstest nicht verhungern?!?!?
      Liebste Grüße,
      Miri

      Löschen
  4. Da ich mich langsam steiger(t)e konnte sich auch das Personal im Bioladen und am Obststand dran gewöhnen; ein paar mal gab es dann aber doch schon (eher freundlich interessierte) Fragen.

    @Ariane: schöne Einstellung! :-)

    @Steffine: dem "netten" Herren hätte ich aber mal freundlich Beine gemacht. :-D

    Gleichfalls fruchtige Grüße

    Atreju

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist natürlich auch eine gute Taktik ;)
      Die Eingewöhnungsphase gab´s bei mir leider nicht, darum war bzw. ist der Schock immer so groß ;)
      Liebe Grüße,
      Miri

      Löschen
  5. Oder die Palette Milch ... auch völlig normal leider :(
    Auch eine beliebte Frage "Sind die für Bananenbrot?"
    Klar, was soll man auch sonst mit Bananen machen ... einfach so essen? Verrückte Idee!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hahaha, Bananen so essen??? Wie kommst du denn auf sowas???
      Das mit dem Bananenkuchen/brot kenne ich ;)
      Aber gut ich kann das nachempfinden. Bei uns an der Kasse sagt meistens Sie zu Ihm "Magst du auch eine Banane für´s Wochenende?"
      Eine Banane für´s Wochenende??? wtf

      Löschen
  6. Ich hab Kaninchen :D So komm ich zumindest kostenlos an Kohlrabiblätter ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz viele sogar ;)
      Und so lange du keine Fotos herzeigen musst ;)

      Löschen
  7. Hallo Miriam.
    Egal worüber du,(Martin)wieder neu Bloggst, alles ist für mich wie täglich grüßt das Murmeltier.
    Ich mache das ganze schon seit ende meines 14. Lebensjahr durch, am Anfang gab es natürlich auch noch mal ein paar Ausnahmen das ich etwas gekochtes veganes zu mir genommen, habe aber nur, weil ich regelrecht dazu gezwungen würde aber ein Jahr später da habe ich dann mein Ding durchgezogen und alle Jubeljahre etwas gedämpftes oder gedünstetes ohne Salz zu mir genommen, mach ich heute auch noch ab und an mal.

    Ich habe auch schon alles durch von Essstörung, Magersucht und dass ist da nicht normal, so kann ich doch gar nicht glücklich sein ich muss doch völlig übersäuert sein und so weiter.

    @ Steffine oh man, wie oft durfte ich mich schon so (abfertigen lassen) bzw. würde der Versuch gemacht mich mit diesem Kommentar abzufertigen, dass das Obst was dort liegt, wohl reichen müsste. Ich NÖ, reicht nicht, sonnst würde ich ja nicht fragen, aber sie waren doch erst ... da.(Wenn der gewusst hätte wo in der Zwischenzeit schon überall war, um genau aus diesen Situationen zu entfliehen) Wollte schon öfter mal sagen sagen, und sie essen täglich wahrscheinlich mehrmals ihr Fleisch, Milchprodukte und Co. dann darf ich doch auch mein Obst, Salat, Gemüse und meine Kräuter essen, habe ich mir dann aber doch geschenkt, zumindest bei meinem Einkäufen, aber nicht privat, da ist es mir dann des öfteren rausgerutscht.

    Was ich den mit dem ganzen Obst mache, baha was ich schon alles war, von Eisverkäufer, Partyveranstalter, habe Leuten angeblich geholfen das Obst für die Hochzeit zu besorgen, und so weiter.

    Ab und an habe ich dann auch gesagt essen, stille, nee das geht doch nicht das ist doch nicht gesund und die ganzen anderen Aufzählungen.

    Ach ja, zwischen durch wurde ich auch immer mal wieder gefragt, ob ich das ganze Obst dann teurer woanders verkaufe würde.

    Ich könnte ein ganzes Buch drüber schreiben was ich alle für negative Erfahrungen gemacht habe und mache.

    Ich leide sehr darunter aber kämpfe mich langsam wieder zu dem Selbstvertrauen von Miriam und Martin zurück.

    Bin zum totalen Einzelgänger geworden mit einer Hand voll Kontakten, die mich für essgestört halten.

    Sorry, wenn ich so viel geschrieben habe, wollte schon so lange schreiben, nun habe ich es einfach gemacht, hoffe es ist okay.
    Hoffe man kann da durchblicken was ich geschrieben habe, ich glaube, ich sollte mal so langsam Richtung Bad und dann ins Bett verschwinden.

    Viele Grüße,
    Jesse Gabriel aus Berlin





    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Jesse,

      oh wow, danke erst mal für deine Offenheit!

      Da siehst du mal, du bist gar nicht so alleine wie du bis jetzt dachtest ;)
      Und glaube mir, das mit dem Selbstvertrauen ist immer auf´s neue wieder eine Herausforderung! Für mich ganz besonders!
      Scheinbar dürfen wir Tag für Tag lernen und lernen!
      Und wir lernen nie aus ;)

      Versuch für dich das Gute,was du für dich und den Planeten tust, zu spüren. Wenn du überzeugt bist von deinem Handeln, dann darfst du es auch deinem Umfeld zeigen und ausstrahlen!
      Sei mutig, denn nur den Mutigen gehört die Welt ;)

      Ich wünsche dir von ganzem Herzen, dass du diese Lebensweise stolz und voll Freude nach außen tragen kannst und dich dafür aus deinem tiefsten Inneren liebst!

      Alles Liebe,
      Miri

      Löschen
  8. Bei mir heute die Kassiererin: "Machen Sie eine Bananenparty?" "Ja :-)"

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und wie viele Fragezeichen hatte sie im Gesicht??? ;)

      Löschen
  9. Hallo Liebe Miri, ich lese mich gerade eifrig in eurem und anderen Blogs in die fruchtvegane Ernährungsweise ein und will es selber mal ausprobieren. Starten will ich einfach mal mit einer Bananenwoche und schauen, wies mir dabei geht. Doch dann kommen schon die von dir angesprochenen "Logistik-Probleme" ;) - ich bräuchte ja quasi jeden Tag so ne Kiste voll Bananen, richtig? Geht ihr einfach in den Bioladen und nehmt euch ne Kiste mit? Oder habt ihr andere Quellen? Sorry, wenn die Frage schon oft gestellt wurde... ich komme übrigens auch aus München! Freu mich über ein paar Tipps und Danke für alle eure Infos! Liebe Grüße Katie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi liebe Katie,
      das freut mich sehr, dass du dich für die fruchtvegane Ernährung interessierst und damit durchstarten willst!
      Martin hat in folgendem Video mal kurz erzählt, wo er sein "Zeug" herbekommt ;) http://www.youtube.com/watch?v=ZJqnR6H4YyI
      Demnächst kommt mal wieder ein Post darüber von mir ;)
      Liebste Grüße unter Münchnern ;)
      Miri

      Löschen
  10. Huhu ihr Lieben!

    Nun, ich gehe einmal die Woche zu einer echt lieben Gemüse-und Obsthändlerin. Die Kisten, die ich da raus schleppe haben sie auch schon mit einem Lachen den Kopf schütteln lassen :-)

    Aber bis jetzt war sie eher beeindruckt von meiner "Disziplin". Nun, wobei ich das für mich nicht mehr als Disziplin-Akt verstehe, sondern ein Zugeständnis an das Wohlbefinden, das ich seit der Umstellung habe. Mir fällt es allgemein nicht wirklich schwer, etwas durch zu ziehen, was mir so gut tut :-)

    Ihr Ehemann hat mich letztens gefrag, ob ich für eine Großfamilie einkaufe - ich meinte nur: nö, alles für mich. Da hat er mich schon gefragt, ob ich ihn veräppeln will - aber mit sowas kann ich ja mal locker leben :-) Ich meinte dann nur - dass ich in der Woche auch nochmal in einen Bioladen muss, weil mir das nicht reicht :-) Da werden die Augen natürlich oft groß, bin ich doch (mittlerweile) mit meinen 1,53 m ganze 47 kg schwer. Ich muss darüber nur noch schmunzeln. Ich selbst war immer schon auf meinem Weg unterwegs, egal was andere sagen, daher leide ich nicht darunter.

    Zum Thema Essstörung: Am Anfang wurde mir das auch so angedichtet. Klar - habe ich doch in der ersten Zeit Rohkost meine letzten Fettpölsterchen verloren. Meine Schwiegermutti meinte nur: machst Du schon wieder eine Abmagerungskur?!

    Das hat sich geändert, als ich an einem Urlaubstag zu ihr mit meiner Portion (ähem - Verzeihung: Schüssel) Zucchininudeln mit Roter Beete-Tomatensauce gekommen bin. Sie machte riesige Augen und meinte nur: DAS alles isst Du jetzt???

    Und mein Mann sieht ja auch die Mengen, die ich mittlerweile verspeise und lacht nur noch darüber. Also von Magersucht kann keine Rede sein :-)

    Aber es ist schon seltsam, dass man sich immer wieder solchen Sticheleien ausgesetzt fühlen muss. Wenn ich einen Wagen mit komplett Hackfleisch, Schicken, Aufschnitt etc. voll machen würde - hm...ist wahrscheinlich eher normal.

    Was ich allerdings echt schön finde: meine Familie akzeptiert das wirklich von vorn bis hinten. Gestern war ich auf einem Geburtstag meiner Nichte. Und es gab natürlich allerhand - nur augenscheinlich nichts für mich. Aber das erwarte ich nicht - ist ok. Aber dann stellt mir meine Schwägerin eine Schale Erdbeeren und Ananas hin. Das war echt superlieb! Ich meinte dann nur noch zu ihr: Ich liebe Dich :-)

    Ganz liebe Grüße

    Andrea (Statrolis)

    AntwortenLöschen