Mittwoch, 15. Mai 2013

Omega 6 und Omega 3

Heute zur Abwechslung das Thema Fett ;)

Dieses Mal wird´s ein wenig spezieller, denn es geht um die Fettsäuren Omega-6 und Omega-3.

Ich fange mal mit dem Wissen an, welches ich früher hatte.
"Die essenziellen Omega-Fettsäuren sind sehr wichtig für unsere Gesundheit, vor allem aber Omega-3."
Aus diesem Grund habe ich mir immer brav Leinöl gekauft und in den Salat. Habe ich somit schon was Gutes für meine Gesundheit getan gehabt. 
Pustekuchen ;)

Was ich mittlerweile weiß, da wir uns mit dem Thema näher beschäftigt haben, kommt jetzt.

Ganz wichtig zu wissen ist, dass das Verhältnis von Omega-6 zu Omega-3 stimmen muss.

In Obst und Gemüse kommen diese Fettsäuren in einem optimalen Verhältnis (1:1 bis 4:1) zueinander vor. 
Was man von der "normalen" Standartkost (Getreide, Fleisch, Milch, usw.) leider nicht behaupten kann. Dort variieren die Verhältnisse zueinander bei 15-20:1.
Ab einem Wert von 5:1 (Omega-6 zu Omega-3) hebt sich der gesundheitliche Nutzen von Omega-3 sogar auf.

Die allgemein empfohlene Menge von 0,3g Omega-3 am Tag für einen Erwachsenen erreicht man alleine schon mit z.B. zwei Mangos (eine enthält 0,2g).

Mir ist nun bewusst geworden, dass nicht nur entscheidend ist, Omega-3 zu sich zu nehmen, sondern dass das Verhältnis der Beiden zueinander noch viel, viel wichtiger ist.

Daher, don´t panic mit einer früchtebasierten, veganen 80/10/10-Ernährung!!!





Ich verschwinde dann mal Richtung Küche, da wartet nämlich noch eine Mango auf mich ;)

Einen schönen Abend für euch :D

fruit*love*passion
Miri


Kommentare:

  1. Ja und weil die fette, tierische Ernährung so viel Omega 6 enthält muss mit Präparaten und Fischöl-Kapseln das schlechte Verhältnis "ausgeglichen" werden um beide auf etwa gleiches Niveau zu bringen....verrückte Welt wenn man sich das mal überlegt;)
    Gruß, Mango

    AntwortenLöschen
  2. Mal nicht nur zu dem Post, was antwortet ihr auf solche Kommentare?
    (Gefunden in den Tiefen des Internets...)

    "[8/1/1]Ist nix. Man altert zu schnell damit - zu wenig Eiweiß, zuviel Fruktose (über 25 g Fruktose am Tag wirken toxisch).

    Solche Makronährstoffmengen selbst funktionieren auch nur bei extrem großen Kalorienmengen, sprich, Profisportlern, die dann trotz 10 Kalorien-% noch auf ca. 100 g Eiweiß damit kommen.

    Es gibt Gründe dafür, warum sich eine Mischkost durchgesetzt hat!"

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Leute sind nicht mal 10 % so fit wie Graham, Durianrider, Arnstein, Mike Vlasaty oder andere 80/10/10 er aber wollen behaupten, das man nicht genug Eiweiß bekommt. HAHA! Im Ernst: Das ich nicht lache. Lass diese Leute einfach in ihrer Scheinwelt! Man will zwar was schreiben aber es ist verschwendete Energie.
      Diese Leute wollen sich das Schnitzel gesund reden um eine Rechtfertigung zu haben!

      25 g wirken toxisch? Wenn du 5 Jahre 80 10 10 machst, hast du mehr Obst und Gemüse UND damit Fructose gegessen als der Durchschnittsbürger in seinem ganzen Leben!!

      Du isst es im Verbund! Die ganze Frucht. Wir wissen heute, das dich Obst und Gemüse am wenigsten schnell altern lassen. Fleisch, Käse, erhitzte, gebratene, fritierte Produkte dagegen am schnellsten!

      Wo kommt der "25g Fructose" Mythos her??;;))

      Cheers, Martin (Carb)

      PS. Keine Panik! Kritisch sein, aber nicht jeden Quatsch kommentieren und zu viel Energie reinstecken! Genieß das Leben und hab Spaß!!

      Löschen
  3. Hey Miri und Martin, :)

    ich habe da mal eine Frage, die jetzt nicht zum Thema passt, würde mich aber über eine Antwort freuen:

    Wo kauft ihr eigentlich eure rohen Oliven und Datteln? Ich weiß, dass Martin das mal in einem seiner Videos erwähnte, das ich leider nicht wiederfinden kann. :(

    GLG und danke
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Einfach "fruitupyourlife dattelparty" googlen oder beim Bio Laden deines Vertrauens anfragen. (King Solomon Datteln)

      Gruß, Martin

      Löschen
  4. Hey! Ich bin zufällig über google hier rüber gestolpert. Ich bin nur "normaler" Veganer mit hohem Rohkostanteil. Ich beschäftige mich momentan mit dem Thema Omega 3.

    Es gibt ja drei Omega3 Fettsäuren. Alpha-Linolensäure, DHA und EPA.

    Nur die Alpha-Linolensäure kann über pflanzliche Kost aufgenommen werden. DHA und EPA wird von Algen produziert, welche über die Nahrungskette in Fisch landet.

    Es kann zwar Alpha-Linolensäure in DHA und EPA umgewandelt werden, jedoch nur in sehr geringen Maßen. Das bedeutet, man müsste entweder deutlich mehr als 0,3g pflanzliches Omega 3 aufnehmen, oder ADH und EPA zusätzlich zuführen. Da ich kein Fan von Ergänzungsmitteln bin, möchte ich mir die Algenöl-Kapseln sparen. Kennt jemand eine Lösung für das Problem?

    AntwortenLöschen