Montag, 27. Mai 2013

Viel Fruchtzucker = hoher Blutzuckerspiegel???

Das Märchen, dass das Obst allgemein den Blutzucker hochschnellen lässt, ist so nicht ganz richtig!
Wer mal genauer hinschaut, wird sehen, dass wie so oft, das Fett der "Bösewicht" ist. 
Es hindert den Zucker in die Zellen zu kommen! 
Was es sonst noch so "anstellt" könnt ihr hier nachlesen!

Daher immer schön fettarm essen, dann klappt´s auch mit dem guten Blutzuckerwert ;)

Martin und ich haben uns mal ans Testen begeben und den Blutzucker nach einem üppigen Obstmahl "befragt". (Und nicht, wie das Bild meinen lässt, nach einer fetten Sahne-Obst-Torte ;) )


Viel Spaß beim Kucken und einen schönen Abend!
Wir sind dann mal im Umzugsfieber und melden uns ganz bald zurück!

Liebe Grüße und einen erholsamen Abend!

fruit*love*passion
Miri

Kommentare:

  1. Könnte man da dann theoretisch auch raffinierten weißen Zucker essen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich sage ja; bei dem Glucose Test wird ja auch nichts anderes gegessen.

      Das ist natürlich auf Dauer nicht gesund, weil die ganzen essentiellen Bestandteile des Obst (und Gemüses) fehlen: Wasser, Vitamine, sekundäre Pflanzenstoffe, Ballaststoffe! (sorgen für eine langsame Absorbtion), Mineralien im großen Maße etc etc..

      Viele Grüße, Martin

      Löschen
  2. Deswegen ist allgemein von Säften abzuraten, da diese Fructose in verhältnismäßig großen Mengen besitzen, ohne jegliche Form von Ballaststoffen, welche ein Sättigungsgefühl hervorrufen (Quelle: Puls4). Besser ist es, Frücht im Ganzen zu verspeisen und schlichtweg Wasser als Durstlöscher zu verwenden, doch ab und zu ein Glas frisch gepresster Saft kann nicht Schaden, besonders da dieser einfach verdammt lecker ist :)

    AntwortenLöschen