Dienstag, 20. August 2013

Abnehmen mit 80/10/10! Eine Glaubensfrage?

Letztens hat mich ein lieb gemeinter Kommentar zu meinem vergangenen Post zum Thema Abnehmen ereilt, der mich ein wenig irritiert hatte.

Den Wortlaut mit der Glaubensfrage konnte ich so nicht stehen lassen ;)

Denn definitiv ist das Abnehmen mit 80/10/10 keine Glaubensfrage, sondern eher Fakt!
Zumindest wenn man sich sämtliche 80/10/10-er anschaut! Alle sportlich, rank und schlank!


Wer es noch nicht glaubt, einfach mal googeln ;)

Und für alle, die meinen, dass diese Bilder hier nicht so aussagekräftig sind.
Wie schon geschrieben, googeln oder HIER kucken und staunen!
Jedoch am besten selbst ausprobieren ;)


Wie ja letztens schon gesagt, es dauert einfach seine Zeit!
Dennoch es funktioniert und das gesund und nachhaltig!

Mein persönlicher Erfolg bis jetzt mit 80/10/10 bezieht sich nicht auf kg (sprich auf der Waage), sondern auf Kleidergrößen!
Ich passe in Klamotten, die fast zwei Nummern kleiner sind, als noch vor ca. einem Jahr!
Auch mein Bindegewebe wird immer straffer, ebenso verschwinden an bestimmten "Problemstellen" die Pölsterchen!
Und auch meinem Umfeld fällt dies positiv auf!

Mein persönliches Ziel ist auf jeden Fall, weiterhin 80/10/10-konform zu leben! Ab und an mit etwas Gekochtem, wie z.B. Quinoa, Hirse, Amaranth, Reis und Kartoffeln! Und gerne darf noch eine sehr gute Kleidergröße weg ;)

Schon oft erwähnt, aber unbedingt noch einmal Wert es zu schreiben!
Was ist essenziell für ein erfolgreiches Abnehmen mit H(igh)C(arb)R(aw)V(egan) (=80/10/10)?


  • Auf alle Fälle Salz weglassen! In jeglicher Form, wie Sojasoße, Senf, Brot usw.....
  • So natürlich und unbehandelt wie möglich zu essen, dann fällt das mit der Salzfalle ganz schnell weg (Ooooooobst, Grünzeug, Gemüse, Pseudogetreide)
  • Kein zusätzliches Fett essen! Maximal 1 Avocado in der Woche bzw. ein paar Oliven. Keine raffinierten Öle konsumieren! Denn das Fett dass du isst, ist das Fett dass du trägst ;)
  • Den Obstanteil sehr hoch halten! Jetzt im Sommer ja kein Problem ;)
  • Jeden Tag mindestens 250g Grünzeug futtern (also 2-4% der aufgenommenen Kalorien)
  • Wenn gekocht, dann oben Erwähntes und unbedingt auf Gluten verzichten.
  • Regelmäßig (Ausdauer-)Sport treiben, denn das puscht einen noch einmal unaufhörlich!!!!!!!!!!!!!
  • Und dann ist natürlich ganz wichtig regelmäßiger Schlaf, ebenso wie positive Gedanken und sich selbst zu motivieren!
  • Kasteien soll sich niemand, aber eisern und motiviert darf man gerne (unbedingt) sein ;)


Vielleicht mag mir ja jemand berichten, der sich auf diese "Diet" eingelassen hat und damit erfolgreich (war) ist! Ich freue mich über jegliche Kommentare und Motivationsgeschichten :D

Eine gute Nacht für euch und genießt die sommerlichen Genüsse, die uns die Früchtewelt momentan bietet ;)

fruit*love*passion
Miri


Kommentare:

  1. Woher eigentlich die Vorstellung, dass schlanker immer zwangsläufig erstrebenswert ist? Oder gar schöner, besser, gesünder? Was ist das für eine kapitalistische Schönheitsideologie, die zwar im alternativen Gewande daherkommt, sich letztendlich aber vom oberflächlichen Wahn Hollywoods u. co überhaupt nicht unterscheidet?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anonym!
      Man merkt dir den Frust förmlich an...
      Unser Fokus liegt auf Gesundheit und Wohlbefinden. Das Abnehmen passiert ganz nebenbei;)
      Du kannst dich immer satt essen, brauchst nie deine Kalorien zählen oder irgendwelche Hungerkuren zum Abnehmen einlegen...
      Schnall dir mal nen Rucksack mit 10 kg zusätzlich auf. Achte auf die zusätzliche Belastung für Kreislauf, Gelenke etc...
      Glaubst du wir schauen uns irgendwelche Hollywood-Magersucht-Models an? Wir wollen leistungsfähig und gesund sein;)
      Ess rein pflanzlich, <10% Fettkalorien, salzfrei und möglichst viel roh dann wirst du automatisch dein Idealgewicht erreichen.
      Mach Sport dann wirst du fit werden;)

      eigentlich ganz easy....

      Gruß, Martin

      Löschen
  2. Salzfrei ist das Stichwort überhaupt. Ich habe früher zwar schon High Carb Low Fat gegessen, aber oft Hülsenfrüchte (Kichererbsen) aus der Dose benutzt und war dadurch immer aufgeschwemmt. Nachdem ich diese weglasse bzw. salzfreie benutze oder die konventionellen noch einmal gründlich abspüle habe ich deutlich mehr Definition. Außerdem geht dadurch der Jieper auf Fettes/Salziges zurück. Natrium bekommt man auch durch Tomaten und Sellerie u.ä..

    Im Moment ist Feigenzeit <3 und danach kommen langsam Kaki und Kürbis in Saison ich liebe die neu gewonnene Vorfreude auf Erntezeiten!

    lG Gulaschkanone

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gulaschkanone,
      endlich jemand, der sich auch zum Thema Salz äußert!
      Ich hab es ja lange nicht geglaubt bzw. wahr haben wollen!
      Doch es funktioniert wirklich suuuuper so!

      Oh ja, die Erntezeiten sind auf einmal so richtig im Fokus und man hat (vor allem jetzt im Sommer) immer etwas, worauf man sich so richtig freuen kann!

      Abnehmen ohne zu hungern macht einfach mehr Spaß als Kalorien zählen und sich kasteien :D
      Liebste Grüße,
      Miri

      Löschen
    2. Hey,
      leider schießt man sich mit einem strikten Salzverzicht wirklich vollkommen ins Aus was die auswärtige Verköstigung angeht.
      Ich freue mich darüber, dass die ganze Szene mittlerweile weg ist von ihrem Dogmatismus und der Verteufelung von Gekochtem - ich finde ihr beide zeigt einen wirklich gangbaren Weg auf und seid smpathische Gesichter der deutschen Vegan und HCLF-Community!

      lG Gulaschkanone

      Löschen
  3. Wieso wird mein Kommentar über die vorher nachher Bilder nicht veröffentlicht? Jeder Depp sieht doch wie schlecht die Personen auf dem linken Bild und wie gut sie auf dem rechten Bild dargestellt werden!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gute Frage?!?!?!?
      Scheinbar im Spam-Ordner gelandet!
      Er roch etwas muffig nach Fisch....so wie dieser hier ;)

      Löschen
  4. Hallo Martin,
    Ich bin sehr begeistert mit welcher Leidenschaft und welchem Intersse du deine Information sowohl hier also auch auf eurem Youtube Channel publizierst. Ich habe eine Frage die ich auf deinem Channel nicht gefunden habe und zwar handelt es sich um den Makronährstoff Fett. Es wird ja immer wieder von diesen "essentiellen Fetten" gesprochen wie Omega 3 und Omega 6 die sowohl in Form von Öl als auch Nüssen zu sich genommen werden können. Von Rohkost ist da nicht die Rede. Da Fette ja essentiell sind für bestimmte Stoffelwechselfunktionen und ich noch mit 17 Jahren mich in der Pubertät befinde möchte ich dadurch, dass ich diese Fettsäuren weglasse nicht Einschränkungen im Wachstum oder in der Gesundheit erlangen.
    Würde mich über eine Antwort freuen.
    Gruß und mach weiter so! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi!
      Danke Dir;)
      Fette sind wichtig keine Frage! ABER die absoluten Mengen die wir brauchen sind sehr gering. Prof. Campbell, Dr. Bernhard, Dr. Graham etc. alle sind sich einig, das nicht ganz 10% Fettkalorien aus Pflanzen locker ausreichen!
      Zumal in den Pflanzen das optimale Verhältnis von Omega 3 zu 6 ist! Da ist sich jeder einig...
      Nur sagen einige, dass es bei weitem nicht ausreicht;) Man müsse daher Fischöl kapseln kaufen....
      Wenn du im Wachstum mehr Appetit auf Fett hast dann esse ruhig etwas mehr Avocados die Woche, ein paar mehr Nüsse oder Oliven...
      Wenn du aber Probleme mit Haut, Verdauung und Co bekommst, dann reduziere es...;)
      Viele Grüße, Martin

      Löschen
  5. Vielen Dank für diesen Beitrag! :)

    AntwortenLöschen
  6. Hey, ich bin auch auf 811 umgestiegen, also nun in der Anfangsphase und komme auch eigentlich super zurecht, fühle mich fit, trotzdem ich noch relativ viel Kochkunst, Kartoffeln/Reis/Quinoa, esse. Nun wollte ich mal wissen, wie lang es bei dir, Miri, gedauert hat, bis du Veränderungen gespürt hast bzw. auch wann welche sichtbar waren. So als kleinen motivationskick für mich;)

    Und dann nochmal ein großes Lob für euren Blog, das Lesen macht einen Heidenspass!
    Liebe Grüße, Wencke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Wencke,

      vielen Dank für dein Lob *freu*!!!

      Das Abnehmen begann so richtig, als ich all das Salz weggelassen habe. Es war also der entscheidende Punkt!
      Auf der Waage hat sich erst mal nichts gezeigt, erst an den Klamotten und an den Reaktionen meiner Mitmenschen habe ich es bemerkt!
      Ich kann wirklich keine genaue Zahl festlegen, ich schätze es waren so zwei Monate.
      Aber leg mich nicht fest ;)
      Es ist ja auch von Mensch zu Mensch verschieden, je nachdem, welche Vorgeschichte (ernährungstechnisch) man hatte!

      Liebe Grüße und weiterhin viiiiiiiiiiiiiiiel Erfolg dir!
      Miri :D

      Löschen